Internationaler Museumstag

Internationaler Museumstag | 21. Mai 2017 | 10.00–17.00 Uhr

Am 21. Mai 2017 ist Internationaler Museumstag! Unter dem Motto "Spurensuche. Mut zur Verantwortung!" feiern die Museen in ganz Deutschland den Aktionstag und bieten ein vielfältiges Programm.


Dauerausstellung: leben, sterben, bestatten, trauern

Das Museum für Sepulkralkultur ist deutschlandweit einzigartig und beschäftigt sich mit den Themen leben, sterben, bestatten, trauern. Kein leichtes Thema: wie gehen wir mit dem Tod um, wie wollen wir sterben und was bleibt am Ende? Fragen, die heute viele bewegen und weitverbreitet diskutiert werden. Auf einem Rundgang oder mit einer Führung erfahren Sie mehr über die aktuellen Tendenzen und zukunftsweisenden Entwicklungen, Sie finden Zeugnisse früherer Epochen und Einblicke in andere Kulturen (multikulturelles Bestattungswesen).

10.30 – 11.00 Uhr | Kurzführung und Bildbeitrag
Friedhofsschilder und Schmetterlingsgarten
Manche Spuren auf Friedhöfen tragen wohlklingende Namen: sie heißen zum Beispiel Schmetterlingsgarten oder Fluss der Zeit. Mit ihnen als neuen Grabformen übernehmen Friedhofsträger durchaus mutig Verantwortung. Ein Kunstwerk von K. und D. Bräg (2000) hat dies vorausgesagt.
Dagmar Kuhle, Landschafts- und Freiraumplanerin

11.45 Uhr bis 12.15 | Kurzführung
Vom Transi zum Skelett zum Thanatos:
Auf den Spuren historischer Todesbilder und ihrem uneingeschränkten Plädoyer für ein verantwortungsbewusstes Leben.
Ulrike Neurath,  Kustodin

Der Eintritt und die Führungen sind kostenfrei!

Museumscafe, Museum für Sepulkralkultur


TOP